Sportive LE Background

Torloses Aufeinandertreffen der BSG Chemie Leipzig und dem FC International

Nach kurzem Abtasten gelang es der BSG schnell, ein optisches Übergewicht herzustellen, drückte Inter im Verlauf der ersten Hälfte überraschend deutlich in den eigenen Strafraum, während Inter dem trotz offensiver taktischer Ausrichtung kaum Entlastung entgegenzusetzen hatte. Zählbarer Erfolg sprang dabei allerdings nicht heraus. Als nach Notbremse vor dem Strafraum der Inter-Keeper mit Rot das Feld verlassen musste, schien für Chemie in Überzahl die Aufgabe noch etwas lösbarer. Warum International nicht eben die beliebteste Mannschaft der Liga ist, wurde danach wieder deutlich: Mit vielen ausgedehnten Rasenkontakten versuchten die Orangenen den Leutzscher Spielfluss zu unterbrechen. In der Tat gelang Chemie trotz drückender Überlegenheit keine zwingende Chance mehr. Inter verteidigte hinten mit Mann und Maus und konnte trotz improvisiertem Torwart nach Verletzung des Ersatzhüters und mit zehn Mann das torlose Unentschieden über die Zeit retten.

Dietmar Demuth, Trainer BSG Chemie Leipzig:
Wir hatten am Anfang Probleme, uns auf das Spiel von Inter einzustellen. Wir hatten im Zentrum nicht die Durchschlagskraft, die ich mir vorgestellt hatte. Wir hätten in Überzahl mehr Ruhe bewahren müssen, das haben wir nicht geschafft. Es fehlte der Druck im Sechzehner.

Heiner Backhaus, Trainer FC International:
Es war ein sehr emotionales Spiel. Es hat uns sehr hart getroffen, dass zwei unserer Mittelfeldspieler gelbgesperrt waren. So konnten wir unser Spiel nicht so organisieren, wie wir es eigentlich wollten. Am Ende hab ich aber außer einem Weitschuss keine Chance für Chemie gesehen. Deswegen war der Punktgewinn aus moralischer Sicht verdient.

11.03.2017
BSG Chemie Leipzig : FC International
Alfred-Kunze-Sportpark Leipzig
Oberliga NOFV Süd, 19. Spieltag, Anstoß 14.00 Uhr

Ergebnis:
0 : 0

Tore:

Zuschauer:
1.775
Schiedsrichter:
Felix Burghardt, Michael Wendorf (Assistent), Robert Reinhardt (Assistent)

Aufstellung BSG Chemie Leipzig:
Dietmar Demuth (Trainer)

Marcus Dölz (1; TW)
Stefan Karau (3; C)
Manuel Wajer (4)
Alexander Bury (6)
Marko Trogrlic (8)
Daniel Heinze (10)
Tim Bunge (14; Ausw. gg. Sven Schlüchtermann, 80.)
Tommy Kind (21)
Felix Paul (26)
Florian Schmidt (27)
Lars Schmidt (39)

Nico Becker (23; TW; E)
Nhat Bao Nguyen (5; E)
Benjamin Schmidt (13; E)
Nicolas Ludwig (17; E)
Maximilian Heyse (18; E)
Vincent Markus (24; E)
Sven Schlüchtermann (31; E)

Aufstellung FC International:
Heiner Backhaus (Trainer)

Eduardo Calvo Martin (1; TW; Rot, 46.)
Niklas Opolka (5)
Dongmin Kim (8)
Kimmo Hovi (9)
Robert Rode (18)
Arman Melkonian (21)
Gino Böhne (27)
Kai Druschky (30; Ausw. gg. Gerald Muwanga, 53.)
Tzonatan Moutsa (32)
Ogün Gümüştaş (61; Herbert Schötterl, 46.)
Christos Iereidid (67)

Herbert Schötterl (33; TW; E; Ausw. gg. Fritz  Pflug, 60.)
Fritz  Pflug (3)
Sascha Rode (3; E)
Alexander Langner (6; E)
Santiago Aloi (10; E)
Marcel Nolde (17; E)
Gerald Muwanga (26; E)

Ihre Kommentar