Sportive LE Background

Uni-Riesen erwarten Frankfurt

Extra für den kommenden Gegner hatten die Uni-Riesen am Mittwoch ein Testspiel gegen den ProA-Ligisten Gotha absolviert. Denn am Samstag kommt mit den Fraport Skyliners Juniors ein Gegner in die Arena, der körperlich etwas robuster unterwegs ist als andere. Darauf sollten die Riesen nun also vorbereitet sein, so das Kalkül von Coach Martin Scholz. Gegner Frankfurt kommt mit breiter Brust. Vier Spiele in Folge haben die Skyliners zuletzt gewonnen und sich damit auf den achten Tabellenplatz vorgearbeitet – Platz 8 aktuell. Zwei Heimsiege holten sie, deklassierten Weißenhorn in deren Halle mit 61:95 und – aufgepasst! – fügten dem Tabellenzweiten Dresden Titans am vergangenen Wochenende eine Niederlage zu. Damit steht Frankfurt zwar möglicherweise noch nicht da, wo es hin will, hat aber Oberwasser.

Die Motivation der Gegner kann Riesen-Coach Martin Scholz zwar nicht beeinflussen, wohl aber die Reaktion seines Teams auf die zu erwartende Energie, mit der die Skyliners auf dem Parkett in der Arena Leipzig antreten werden. „Frankfurt ist ein junges Team und dazu ein Farmteam einer Erstligamannschaft. Die sind eigentlich immer angehalten, körperlich etwas robuster zu spielen. Deswegen war Gotha ein guter Test für uns.“ Angst, dass seine Jungs noch platt vom Trainingsspiel sind, hat Coach Scholz aber nicht. „Wir haben ja unter der Woche auch normal Training und üben da Spielzüge. Vor allem aber hatte ich ja keinen über die volle Distanz spielen lassen, und deswegen war die Belastung da, aber dann gab es Regeneration und normales Training. Dann bereiten wir uns gewissenhaft auf Frankfurt vor und gehen dann mit einem guten Gefühl in das Spiel.“

Ihre Kommentar