Sportive LE Background

„Unter den Umständen ist Trier nun eine echte Herkulesaufgabe für uns

“Die letzte Woche hatten sich die Verantwortlichen des HCL ganz anders vorgestellt. Es sollte Luft geholt und regeneriert werden für die kommenden schweren Wochen. Doch es kam ganz anders. Eine Krankmeldung nach der anderen flatterte in die Geschäftsstelle des HCL in der ARENA. Bei allen die gleichen Krankheitssymptome: hohes Fieber, Kopfweh, Gliederschmerzen, Husten, Übelkeit. Allesamt Symptome für eine Grippe. Loraine Hellriegel, Katja Schülke, Ania Rösler, Karolina Kudùacz und Natalie Augsburg waren die Betroffenen. Bei der Menge an Erkrankungen und der Nachricht, dass auch einer der nach Russland mitgereisten Sponsoren schwer erkrankt war, wurde auf den H1N1, besser bekannt als Schweinegrippe, getestet. Bei Loraine Hellriegel und Katja Schülke wurde negativ getestet, aber bei Ania Rösler wurde die Infektion mit dem H1N1-Erreger leider bestätigt. Da Karolina Kudùaczsich in ihrer Heimat in Polen aufhielt, wurden die Tests in einem Krankenhaus in Gdansk durchgeführt, die Ergebnisse werden erst am heutigen Nachmittag erwartet. Bei negativem Ergebnis kann die Torjägerin morgen zumindest die Rückreise von Gdansk nach Leipzig antreten.
„„Das sind Dinge, die man einfach nicht beeinflussen kann. Es sieht nun leider so aus, als ob wir in Trier mit einer ziemlich dezimierten Mannschaft auflaufen müssen. Ania fällt definitiv aus, bei Karolina warten wir auf die heutigen Ergebnisse und alle anderen dürfen sich Mittwoch das erste Mal wieder leicht bewegen. Da müssen wir dann sehen, ob nach einer Woche Bettruhe ein Einsatz überhaupt Sinn macht. Es werden nun einige Nachwuchsspielerinnen die lange Reise nach Trier mit antreten. Trier ist auf Grund der langen Reise sowieso kein leichtes Spiel und die Trierer spielen dazu, nicht erst seit dem klaren 10-Tore-Sieg vor zwei Wochen gegen Oldenburg, zu Hause wirklich sehr gut. Unter diesen Umständen wird es nun eine echte Herkulesaufgabe für unsere Mannschaft am Mittwoch. Wenn wir den Blick noch weiter auf die nächsten Aufgaben am Sonntag in der Champions League gegen Györ und am Mittwoch das Pokal-Viertelfinale gegen Frankfurt lenken, dann müssen wir sehr, sehr eng zusammen stehen, um das so gut wie möglich zu lösen.““, sagte Manager Kay-Sven Hähner.
Die nächsten Spiele des HCL:
02.03. um 19.30 Uhr, Bundesliga, Trier-HCL
06.03. um 14.30 Uhr, Champions League, HCL-Györ
09.03. um 19.30 Uhr, Pokal Viertelfinale, HCL-Frankfurter HC
12.03. um 16.45 Uhr, Champions League, Larvik-HCL

Ihre Kommentar