Sportive LE Background

Wichtiger Sieg im Kampf um die Playoffs

Im Rennen um einen der acht begehrten Playoffplätze in der 2. Basketball-Bundesliga ProB haben die Uni-Riesen am Samstag auswärts mit 89:103 gegen den SSV Lok Bernau gewonnen. Mit dem Erfolg konnten sich die Leipziger Basketballer auf den neunten Rang der Tabelle vorschieben.

Die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel in Bernau war klar: Gewinnen die Uni-Riesen, halten sie Anschluss an die Playoffplätze – verlieren sie, droht der Abstiegskampf. Dementsprechend motiviert starteten die Schützlinge von Trainer Dimitris Polychroniadis ins erste Viertel. Ralph Schirmer und Leipzigs Kapitän Martin Scholz brachten ihr Team bereits nach zwei Minuten mit 0:8 in Front. Kai-Uwe Kranz sorgte mit zwei Treffern von der Dreierlinie für eine Acht-Punkte-Führung nach dem ersten Spielabschnitt (23:31).

Neben Kranz war es besonders Monyea Pratt, der für die Messestädter groß aufspielte. Seine 13 Punkte vor der Pause sorgten dafür, dass der Gegner aus Brandenburg stets auf Abstand gehalten werden konnte. Am Ende fehlte „Mo“ mit 25 Punkten, 13 Rebounds und 9 Wurfvorlagen nur ein erfolgreicher Pass zum „Tripple Double“, also zweistelligen Werten in drei Kategorien.

Nach Freiwürfen von Pratt und einem Korbleger Norbert Beiers wuchs der Vorsprung der Uni-Riesen im letzten Viertel auf komfortable 22 Punkte an (69:91). Mit einem Treffer aus der Nahdistanz besiegelte Kevin Schweiger den verdienten 89:103-Sieg seines Teams.

Auf Seiten Bernaus hielt einzig Neuzugang Calvin Brock lange dagegen und erzielte bei seinem ersten Auftritt für den Tabellenletzten der ProB 27 Punkte. Doch die mannschaftliche Geschlossenheit sprach an diesem Abend für die Gäste aus Sachsen: Zehn Leipziger konnten sich in die Punktestatistik eintragen – mit Pratt, Kranz und Lamar Morinia erzielten drei „Riesen“ zudem mehr als zwanzig Zähler.

Bei den kommenden beiden Heimspielen visieren die Basketballer der Uni-Riesen nun wieder einen Playoffplatz an. Für das Heimspiel gegen Wulfen am 4. Dezember um 20 Uhr haben sich bereits hundert Gästefans in Leipzig angekündigt. Am 11. Dezember folgt dann das nächste Highlight in der Arena: Um 15:30 Uhr ist der deutsche Rekordmeister aus Leverkusen zu Gast. Die Bayer Giants gewannen insgesamt vierzehn Mal die deutsche Meisterschaft und kämpfen wie die Leipziger momentan um einen Platz unter den besten Acht der ProB.

Spielstatistiken:

Endergebnis: 89:103 (Viertel: 23:31; 19:22; 22:27; 25:23)


Punkte Uni-Riesen Leipzig: Lamar Morinia (25), Monyea Pratt (25), Kai-Uwe Kranz (23), Ralph Schirmer (12), Martin Scholz (6), Hagen Hohlfeld (4), André Spalke (2), Norbert Beier (2), Marco Woamey (2), Kevin Schweiger (2), Magnus Heinrich (0), Marius Neuschl (0)

Punkte SSV Lok Bernau: Calvin Brock (27 Punkte), Konstantin Mau (14), Marcus Dathe (11), Sebastian Trzcionka (11), Sebastian Schmohl (10), Ryan Williams (8), Felix Schekauski (3), Dreshawn Vance (3), Jan Heide (2),  Leon Rothenbacher (0)

Ihre Kommentar