Sportive LE Background

Wiedersehen auf Augenhöhe: RB Leipzig vs. 1. FC Heidenheim

Aufsteiger-Duell und Top-Spiel der 2. Bundesliga! Am Montag (06. Oktober; Anstoß: 20.15 Uhr) empfängt RB Leipzig Mit-Aufsteiger 1. FC Heidenheim (4.) zum Spitzenspiel in der Red Bull Arena. Dabei trifft die aktuell beste Abwehrreihe (Leipzig, sechs Gegentreffer) auf die torgefährlichste Angriffsreihe (Heidenheim, 18 Tore) der Liga.

Bis zum Samstagvormittag wurden bereits 13.500 Karten für die Partie verkauft.

Trainer Alexander Zorniger und Stürmer Matthias Morys schätzten vorab den Gegner ein.

ALEXANDER ZORNIGER:
„Montag-Spiele haben bei vielen einen besonderen Stellenwert, denn es ist die beste Sendezeit im Fernsehen. Aber für mich macht es keinen Unterschied – weil alle Spiele in der Red Bull Arena etwas Besonderes sind!

Wir kennen Heidenheim noch vom letzten Jahr. Es erwartet uns – wie in den vergangenen zwei Duellen – ein sehr intensives Spiel. Genau wie wir baut auch der FCH auf die fast identische Mannschaft wie in der Vorsaison. Das Team ist dementsprechend eingespielt. Den Gegner zeichnen vor allem sein gutes Umschaltspiel und seine gefährlichen Standardsituationen aus. In dieser Hinsicht müssen wir besonders aufpassen.“

MATTHIAS MORYS:
„Montags unter Flutlicht aufzulaufen, ist schon etwas ganz Spezielles. Die zwei freien Tage zum Wochenbeginn haben uns gut getan und wir konnten nach der englischen Woche ordentlich regenerieren.

Wir haben uns schon in der vergangenen Saison intensive Duelle mit Heidenheim geliefert und auch diesmal läuft alles auf ein Duell auf Augenhöhe hinaus. Bisher spricht die Bilanz gegen den FCH für uns. Das soll auch nach der Partie am Montag so sein, zumal wir Zuhause ungeschlagen bleiben wollen. Die Tabelle zeigt, dass beide Aufsteiger vorn mitmischen können. Wir freuen uns auf das Flutlichtspiel und jeder in der Mannschaft hat zurzeit einfach richtig Lust auf Fußball, auf Tore und vor allem auf Siege.“

PERSONELLES:

Yussuf Poulsen ist weiterhin angeschlagen (Oberschenkel-Zerrung). Über einen Einsatz gegen Heidenheim wird kurzfristig entschieden.

Diego Demme musste das Training am Freitag auf Grund einer Wadenverletzung abbrechen. Auch sein Einsatz am Montag ist fraglich.

Fabio Coltorti wird erneut bei der U23 am Sonntag gegen die SG Union Sandersdorf Spielpraxis sammeln.

Niklas Hoheneder (Halswirbel-Verletzung) und Lukas Klostermann (Lebensmittelvergiftung) konnten beide wieder ins individuelle Training einsteigen.

Gelb-Sperren drohen aktuell keinem Spieler.

Ausfälle:
Fabian Franke (Achillessehnen-Probleme)
Henrik Ernst (Aufbautraining nach Kreuzbandriss-Operation)
Terrence Boyd (Aufbautraining nach Kreuzband-Anriss)
Niklas Hoheneder (Aufbautraining nach Stauchung Halswirbelsäule)
Lukas Klostermann (Aufbautraining nach Lebensmittel-Vergiftung)

WICHTIGE HINWEISE ZUM SPIEL:

Zeitgleich zum Spitzenspiel findet ein Helene-Fischer-Konzert in der Arena Leipzig statt. Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens wird dringend gebeten, frühzeitig und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und nicht mit Auto bis zum Stadiongelände zu fahren, um Staus bei der An- und Abreise zu vermeiden.

Parkmöglichkeiten bestehen auf den ausgewiesenen Park-and-Ride-Parkplätzen bzw. auf Parkplätzen, die nicht im Einzugsgebiet der Veranstaltungsorte liegen.

Alle Tageskarten enthalten eine Fahrtberechtigung für vier Stunden vor und vier Stunden nach dem Spiel in elf MDV-Zonen: 110 (Leipzig), 141 (Bennewitz/Machern), 142 (Wurzen), 151 (Markkleeberg), 152 (Böhlen, Zwenkau), 153 (Borna), 162 (Schkeuditz), 164 (Krostitz, Rackwitz), 165 (Delitzsch), 167 (Eilenburg), 168 (Taucha).

Die Tageskassen öffnen am Montag um 18.15 Uhr, ab 18.45 Uhr beginnt der Einlass in die Red Bull Arena.

9. Spieltag Zweite Bundesliga
RB Leipzig (2.) – 1. FC Heidenheim (4.)
Montag, 06. Oktober, 20.15 Uhr
Red Bull Arena | Leipzig
Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Quelle: RB Leipzig

Ihre Kommentar